9. und 10. September: 17. Erntedankfest im Wiener Augarten

30. August 2017

9. und 10. September: 17. Erntedankfest im Wiener Augarten
Vorbereitungen für das größte Erntedankfest Österreichs laufen auf Hochtouren – Harry Prünster führt durch das Programm

(Wien, 30.8.2017) – Bereits in den nächsten Tagen wird im Wiener Augarten mit dem Aufbau für das kulinarische Familienfest schlechthin begonnen. Unter dem Motto „Von daheim schmeckt´s am besten!“ bringt die Österreichische Jungbauernschaft bereits zum 6. Mal die Lust aufs Land direkt in die Bundeshauptstadt – ein Fest der Regionalität und der Volkskultur, ein Hochamt der österreichischen Lebensfreude.

Leistungsschau der heimischen Landwirtschaft im Augarten

Stefan Kast, der als Bundesobmann der Österreichischen Jungbauernschaft „Schirmherr“ des Festes ist, betont: „Mit dem Erntedankfest, als größtes Genuss-Fest Österreichs, bedanken sich unsere Land- und Forstwirte jährlich für die eingebrachte Ernte und präsentieren gleichzeitig die vielfältige Bandbreite ihrer täglichen Arbeit. Wir wollen zeigen: Wer heimisch kauft, unterstützt die wichtigen Aufgaben unserer Bauern, wie die Produktion qualitativ hochwertiger Lebensmittel, die Pflege unserer unvergleichbaren Kulturlandschaft und den Erhalt von Tradition und Volkskultur. Wir freuen uns sehr, dass auch heuer wieder zahlreiche Produzenten, Direktvermarkter, Musik- und Volkstanzgruppen aus ganz Österreich beim Fest mitwirken. Sie alle bringen das Landleben ins Herz der Stadt – und damit direkt zu unseren Konsumenten!“

Das Fest beginnt am Samstag um 12 Uhr. Der Höhepunkt ist die Segnung der Erntefrüchte und der Umzug der Erntewägen am Sonntag um 14 Uhr. Wie schon in den Vorjahren werden tausende Besucherinnen und Besucher aus Stadt und Land erwartet. Als Örtlichkeit fungiert bereits zum 2. Mal das herrliche Grün von Wiens ältestem Barockgarten – dem Wiener Augarten! Dieser bietet mit seiner historischen Anlage und dem weitläufigen Areal die perfekte Kulisse.

Ein Fest für Genießer

Kulinarische Köstlichkeiten direkt aus unserer Heimat stehen beim zweitägigen Fest im Mittelpunkt. Das Angebot reicht von Vorarlberger Bergkäse und Kärntner Geselchtes über steirische Süßspeisen bis hin zu burgenländischem Uhudler. Alle Jahre wieder präsentieren kleinbäuerliche Betriebe aus allen Ecken Österreichs ihre Schmankerl, die Wiener Winzer kredenzen im Heurigendorf edle Tropfen, renommierte heimische Institutionen wie Berglandmilch, die AMA Marketing, „Kulinarik Österreich“ und „So schmeckt NÖ“ verwöhnen die Gäste mit ihren hervorragenden Produkten. Für Kinderunterhaltung bemühen sich u.a. der Biosphärenpark, „das Wild.Live Mobil“ von Wienerwald, „Biber Berti“ und eine Hüpfburg. Auf der Bühne sorgen, begleitet durch den bekannten Moderator Harry Prünster, Schuhplattler, Volkstanzgruppen und Blasmusikkapellen gute Unterhaltung. Jedes Jahr gern gesehen ist die Trachtenmodenschau von Elfie Maisetschläger aus Weitra. Um das Abendprogramm kümmert sich die Österreichische Jungbauernschaft gemeinsam mit der Jungen ÖVP in der Bettelalm Johannesgasse – dort geht das Erntedank-Clubbing über die Bühne.

Sonntag: Segnung der Erntefrüchte und Umzug der Erntewägen

Nach der Segnung der Erntefrüchte durch am Sonntag um 14 Uhr, halten Bundesobmann Stefan Kast, die Bundesminister Sebastian Kurz und Andrä Rupprechter sowie weitere hochkarätige Ehrengäste ihre Festansprachen. Den feierlichen Höhepunkt des heurigen Erntedankfestes bildet anschließend der Umzug der festlich geschmückten Erntewägen mit musikalischer Begleitung.

Mehr Infos unter: http://erntedank.jungbauern.at

Fotonachweis: (c)Harald KlemmErntedankfest 2

Fotonachweis: (c)Harald Klemm

Erntedankfest