Neuer Bundesobmann-Stellvertreter gewählt

21. September 2020
Neuer Bundesobmann-Stellvertreter gewählt

Lindinger verstärkt zukünftig die Österreichische Jungbauernschaft

(Wien, 21. September 2020) Die Österreichische Jungbauernschaft hat einen neuen Funktionär in ihrem Bundespräsidium, dem höchsten Gremium des Vereins. Nationalratsabgeordneter Ing. Klaus Lindinger, BSc. wurde von den Delegierten aus allen Bundesländern einstimmig in die Funktion des Bundesobmann-Stellvertreters gewählt und wird in Zukunft das Team der Jungbauernschaft verstärken.

Bundesobmann-Stellvertreter bleibt in oberösterreichischer Hand

Der Oberösterreicher Lindinger folgt DI Michael Treiblmeier, B.Ed, welcher vier Jahre lang die Funktion des Bundesobmann-Stellvertreters ausübte, nach. „Wir bedanken uns recht herzlich bei Michael Treiblmeier für seine geleistete Arbeit und sein Engagement. Er hat das Präsidium der Österreichischen Jungbauernschaft vier Jahre lang verstärkt und mit seinen innovativen und praxisnahen Ideen die Jungbauernarbeit sehr geprägt“, so Franz Xaver Broidl, Bundesobmann der Österreichischen Jungbauernschaft zum Wechsel in seinem Team. „Es freut mich sehr, dass die Funktion des Bundesobmann-Stellvertreters mit Klaus Lindinger in oberösterreichsicher Hand bleibt. Mit ihm haben wir einen engagierten Jungbauernfunktionär in unserem Team, der sich vor allem durch seine Handschlagqualität und ehrliches Engagement auszeichnet“, so Broidl abschließend.

Zur Person: Der 31-jährige Klaus Lindinger ist gebürtiger Oberösterreicher und bewirtschaftet in Fischlham im Hausruckviertel einen landwirtschaftlichen Betrieb. Seit seinem 18. Lebensjahr ist Lindinger ehrenamtlich aktiv. Er ist Funktionär der Jungbauern Oberösterreich und vertritt seit 2017 die Anliegen der Jungbauern im Nationalrat.