Perspektiven für unsere jungen Familienbetriebe

17. Juni 2020

Perspektiven für unsere jungen Familienbetriebe

Jungbauern begrüßen 400 Mio. Euro Entlastungs- und Investitionspaket für die heimische Land- und Forstwirtschaft

Mit einem Volumen von mehr als 400 Mio. Euro wurde von der Bundesregierung ein in solcher Größe noch nie dagewesenes Entlastungs- und Investitionspaket für die heimische Land- und Forstwirtschaft geschnürt. „Unsere Bäuerinnen und Bauern sind der Garant für die Versorgung mit besten Lebensmitteln, zeitgleich stehen sie aber einer Vielzahl an Herausforderungen gegenüber. Das Entlastungs- und Investitionspaket unterstützt unsere bäuerlichen Familienbetriebe, diese schwierigen Zeiten bestmöglich zu bewältigen. So zahlt sich Landwirtschaft wieder aus“, begrüßt Franz Xaver Broidl, Bundesobmann der Österreichischen Jungbauernschaft, das von Bundeskanzler Sebastian Kurz und Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger vorgestellte Unterstützungspaket.

Gute Aussichten für Jungübernehmer

„Das Entlastungs- und Investitionspaket bringt eine nachhaltige Unterstützung für die heimische Land- und Forstwirtschaft und bietet vor allem uns Jungbäuerinnen und Jungbauern Perspektiven für die Zukunft“, zeigt sich Broidl überzeugt. Wie wichtig und essentiell die heimische Landwirtschaft ist, hat uns vor allem die Corona-Krise gezeigt. Speziell im Hinblick auf die Versorgungssicherheit mit besten, hochqualitativen Produkten. Um dies auch in Zukunft gewährleisten zu können, braucht es weiterhin eine flächendeckende, funktionierende Land- und Forstwirtschaft. „Durch die Entlastung direkt bei unseren Betrieben und die Investition in die heimische Forstwirtschaft werden unseren Jungübernehmern Aussichten für die Zukunft gegeben. Ein Großer Dank gilt hier unserer Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger“, so Broidl abschließend.