Obst

Das gemäßigte Klima in Österreich schafft eine gute Grundlage für den heimischen Obstanbau. 80 kg Obst werden in Österreich durchschnittlich pro Jahr und Kopf konsumiert. Das beliebteste Obst ist hierbei der Apfel. Dieser wird in Österreich flächenmäßig auch am häufigsten angebaut. Durchschnittlich verspeist eine Österreicherin und ein Österreicher 21 kg Äpfel jährlich. Dieser Bedarf könnte fast gänzlich durch die heimischen Obstbäuerinnen und Obstbauern gedeckt werden.

Durch die Stärkung kleinbäuerlicher Strukturen und des Biolandbaus kann die heimische Landwirtschaft einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Auch die Regionalität und Saisonalität von Lebensmitteln tragen zu einer klimafreundlicheren Landwirtschaft bei. Anschaulich wird die Relation bei Äpfeln: Eine aus Südafrika stammende Frucht verursacht 220 Gramm CO2, ein österreichischer Bio-Apfel nur 50 Gramm.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Weitere regionale Genießer