Zukunftsfitte Wälder als Investition für Generationen

29. Januar 2021
Zukunftsfitte Wälder als Investition für Generationen

Beantragung der Waldfonds-Maßnahmen startet am 01. Februar


(Wien, 29. Jänner 2020) Die Forstwirtschaft hat in Österreich einen hohen Stellenwert. Knapp 50% unseres Landes ist bewaldet. Der Wirtschaftsraum Wald ist in den vergangenen Jahren aber zunehmend unter Druck geraten – begründet durch Sturm, Schneedruck und dem Borkenkäfer. „Der Anteil des Schadholzes in unseren Wäldern ist extrem hoch. Dabei sind die Kosten für die Aufarbeitung oft höher als der Erlös und auch die Preise erholen sich nur zögerlich“, erklärt Pia Eßl, Generalsekretärin der Österreichischen Jungbauernschaft. Um unsere Bäuerinnen und Bauern zu unterstützen, hat die Bundesregierung im vergangenen Jahr die Einrichtung eines Waldfonds mit einem Volumen von 350 Mio. Euro beschlossen. Im ersten Schritt stehen nun sechs von zehn Maßnahmen mit einer Dotierung von 200 Mio. Euro zur Verfügung und können ab Montag, 01. Februar 2021 beantragt werden.
Für folgende Maßnahmen kann um Unterstützung angesucht werden:

  1. Wiederaufforstung nach Schadereignissen und Vorbeugung vor Wildschäden.
  2. Förderung von Maßnahmen zur Erreichung einer standortangepassten, klimafitten Baumartenzusammensetzung. Dazu zählt auch die Errichtung von Schutzzäunen gegen Wildschäden.
  3. Abgeltung der durch Borkenkäferschäden eingetretenen Wertverluste. In Schadgebieten können pro Hektar Schadfläche 3.500€ abgegolten werden.
  4. Förderung der Errichtung von Nass- und Trockenlagern für Schadholz. Zusätzlich zur Förderung dieser Maßnahmen ist auch der An- und Abtransport für die Zwischenlagerung von Schadholz förderfähig.
  5. Zur Schädlingsbekämpfung und –eindämmung stellen die Förderung von technischen Hilfen für die Entrindung, sowie vorbeugende Forstschutzmaßnahmen wie zum Beispiel Fangbäume, wesentliche Unterstützungsmaßnamen für unsere Waldbäuerinnen und Waldbauern dar.
  6. Maßnahmen zur Waldbrandprävention. Mit einer Förderquote von 80% der Investitionskosten werden Maßnahmen zur Vorbeugung von Waldbränden unterstützt – zum Beispiel die Errichtung eines Löschteichs

„Wer in den Wald investiert, investiert in die Zukunft. Daher ist die Umsetzung dieses Pakets ein wichtiger Schritt zur Unterstützung unserer Waldbäuerinnen und Waldbauern und bietet vor allem uns Jungbäuerinnen und Jungbauern nachhaltige Perspektiven,“ richtet Eßl abschließend ihren Dank in Richtung Bundesministerin Elisabeth Köstinger.

Alle weiteren Infos zu den Maßnahmen und zur Antragsstellung sind unter https://www.waldfonds.at/ zu finden.